AGB

Präambel

Durch die folgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen werden die rechtlichen Beziehungen zwischen Asculta Unternehmensberatung (nachfolgend: Betreiber) als Betreiber des Online-Portals www.asculta.de/bewerberportal (nachfolgend: Portal) und den Bewerbern (nachfolgend: Nutzer) als Nutzer des Portals geregelt.

Über das Portal hat der Nutzer die Möglichkeit, dem Betreiber persönliche Bewerbungsunterlagen zur Verfügung zu stellen. Das Portal dient nur als Plattform für die Einreichung von Bewerbungsunterlagen. Es ergeben sich dadurch keinerlei wechselseitige Ansprüche.

§ 1 Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für sämtliche vom Portal erbrachten Leistungen.

(2) Der Betreiber bietet auf seiner Webseite von Kunden beauftragte Stellenausschreibungen und eine Bewerberdatenbank an. Das Portal kann von den Nutzern für das Einreichen von Bewerbungsunterlagen für ausgeschriebene Stellen oder die Aufnahme in die Bewerberdatenbank genutzt werden.

(3) Sämtliche von den Allgemeinen Nutzungsbedingungen des Betreibers abweichenden Bedingungen haben keine Gültigkeit.

(4) Der Betreiber behält sich vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen für die Zukunft zu ändern, z.B. um Gesetzesänderungen, Änderungen der Dienste oder Regelungslücken zu berücksichtigen. Änderungen der Allgemeinen Nutzungsbedingungen wird der Betreiber mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten ankündigen. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen nach der Ankündigung widerspricht. Der Betreiber weist Sie bei der Ankündigung der Änderungen auf das Recht zum Widerspruch und die Folgen des Ausbleibens eines Widerspruchs hin. Widerspricht der Nutzer innerhalb der genannten Frist, gelten für die Nutzung der Dienste weiterhin die bisherigen vertraglichen Regelungen.

§ 2 Verfügbarkeit des Portals

Die Leistungen des Anbieters werden dem Nutzer unter Vorbehalt der Verfügbarkeit angeboten. Der Anbieter bemüht sich, den Service stets zugänglich zu halten. Durch Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung oder Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt oder zeitweise unterbrochen werden. Dadurch kann es unter Umständen auch zu Datenverlusten kommen. Daraus entstehen keine Entschädigungsansprüche der betroffenen Nutzer. Der Anbieter ist ferner berechtigt, die angebotenen Dienste und Leistungen jederzeit nach eigenem Ermessen ohne Ankündigung zu ändern oder einzustellen.

§ 3 Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Nutzung der Dienste nicht gegen geltende Rechtsvorschriften und etwaige vertragliche Bestimmungen zu verstoßen. Er verpflichtet sich insbesondere dazu, dass von ihm verbreitete Inhalte keine Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte, Patent- und Markenrechte und sonstige Rechte verletzen, dass die geltenden Strafgesetze und Jugendschutzbestimmungen beachtet werden und dass keine rassistischen, den Holocaust leugnenden, grob anstößigen, pornografischen oder sexuellen, jugendgefährdenden, extremistischen, Gewalt verherrlichenden oder verharmlosenden, den Krieg verherrlichenden, für eine terroristische oder extremistische politische Vereinigung werbenden, zu einer Straftat auffordernden, ehrverletzende Äußerung enthaltenden, beleidigenden oder für Minderjährige ungeeigneten oder sonstige strafbaren Inhalte verbreitet werden.

(2) Außerdem verpflichtet sich der Nutzer, zum Schutz der Daten den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen und die Verpflichtungen der Datenschutzbestimmungen zu beachten. Der Nutzer verpflichtet sich insbesondere, an den Anbieter ausgehende E-Mails und Abfragen mit größtmöglicher Sorgfalt auf Viren zu überprüfen, gesetzliche und technische Vorschriften einzuhalten, Benutzername und Passwort geheim zu halten, nicht weiterzugeben, keine Kenntnisnahme zu dulden oder zu ermöglichen und bei einem Missbrauch oder Verlust dieser Angaben oder einem entsprechenden Verdacht dies dem Anbieter unverzüglich anzuzeigen. Hinweise auf eine missbräuchliche Nutzung der Inhalte des Anbieters sind ebenfalls unverzüglich anzuzeigen.

§ 4 Datenschutz

(1) Der Nutzer wird hiermit gemäß Telemediengesetz (TMG), Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen davon unterrichtet, dass die im Rahmen der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten ausschließlich zu dem Zwecke gespeichert, verarbeitet und genutzt werden, zu dem der Nutzer dieses angegeben hat, sofern keine Einwilligung in eine andere Nutzungsart erteilt wurde. Personenbezogene Daten sind solche, die Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse eines bestimmten oder bestimmbaren Nutzers enthalten. Zudem werden die vom Nutzer hochgeladenen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, etc.) auf unbestimmte Zeit, spätestens bis zur Löschung durch den Nutzer, gespeichert.

(2) Die vom Nutzer eingegebenen Daten stehen dem Betreiber unabhängig von einer bestimmten Stellenausschreibung zur Verfügung.

(3) Sollte der Nutzer aufgefordert werden, an einer elektronischen Potentialanalyse oder einem Assessment teilzunehmen, gelten für die dort gewonnenen Daten die Abs. 1 und 2 entsprechend.

(4) Der Betreiber und alle für ihn tätigen Personen sind dazu verpflichtet, über alle durch den Nutzer zur Verfügung gestellten Unterlagen Stillschweigen zu bewahren. § 5 (1) bleibt hiervon unberührt.

(5) Der Nutzer kann jederzeit die eigenständige Löschung seiner Daten vornehmen.

§ 5 Weitergabe und Weiterverarbeitung personenbezogener Daten

(1) Der Betreiber ist nach Einwilligung durch den Nutzer berechtig, seine personenbezogenen Daten an Kunden zum Zwecke der Personalvermittlung weiterzugeben.

Die Einwilligung erfolgt durch die abgeschlossene Registrierung im Portal.

Der Anbieter gibt keinerlei personenbezogene Einzeldaten an Dritte weiter. Ausnahme stellt natürlich die Veröffentlichung des Profils bei Kunden dar, zu deren Zweck die Daten vom Nutzer eingegeben wurden und er bei der Erstellung seines Profils zugestimmt hat. Für die vertrauliche Behandlung der Nutzerdaten/Bewerbungsdaten durch die Kunden (Unternehmen) kann der Anbieter keine Verantwortung übernehmen.

(2) Der Betreiber ist berechtigt, die eingegebenen Daten zu Präsentationszwecken weiterzuverarbeiten.

§ 6 Vertragsabschluss

(1) Der Nutzer erklärt gegenüber dem Betreiber, das 18. Lebensjahr vollendet zu haben.

(2) Der Betreiber ist berechtigt, die Personalien des Nutzers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen. Der Nutzer sichert dem Betreiber deshalb zu, auf Verlangen Kopien amtlicher Dokumente - insbesondere des Personalausweises - zu übermitteln.

(3) Der Vertrag gilt als abgeschlossen, sobald sich der Nutzer erfolgreich in dem Portal registriert hat. Mit der Registrierung erklärt der Nutzer zugleich sein Einverständnis zu der Geltung dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen.

§ 7 Kosten

Die Nutzung des Portals ist kostenfrei.